Newsroom abonnieren

Ford-Werke GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Ford KA+ und Ford C-MAX laut Studie mit dem geringsten Wertverlust in ihren Klassen

Quelle: Ford-Werke GmbH.

Ford KA+ und Ford C-MAX sind in ihren Fahrzeugklassen die „Restwertriesen“ 2023 (Stand: Juni 2019). Dies hat eine aktuelle Analyse des Marktforschungsinstituts bähr & fess forecasts im Auftrag von Focus Online ergeben. Der Ford Fiesta kommt in seinem Segment auf den dritten Platz. Damit steht fest: Modelle von Ford zeichnen sich insbesondere im Klein- und Kompaktwagenbereich sowie unter den kompakten Vans durch ihren besonders geringen Wertverlust aus. Der Prognose liegt eine vierjährige Laufzeit mit einer Gesamtfahrleistung von 60.000 Kilometern zugrunde. Als Bewertungsmaßstab dient der absolute Wertverlust in Euro.

Besonders deutlich fällt das Ergebnis für den Ford C-MAX aus. Kein anderes Fahrzeug im Umfeld dieses Kompaktvans büßt nach 48 Monaten und 15.000 Kilometern pro Jahr beim Weiterverkauf weniger Geld ein als der vielseitige Fünfsitzer mit dem 1,0 Liter großen und 74 kW (100 PS)* starken Ford EcoBoost-Dreizylinder-Turbomotor: Im Juni 2023 würde er noch immer 45,5 Prozent seiner heutigen Neupreisempfehlung von 17.900 Euro einbringen – dies entspricht einem Wertverlust von 9.756 Euro, über 1.000 Euro weniger als das nächstbeste Modell.

Der Ford KA+ mit 51 kW (70 PS)* starkem und 1,2 Liter großem Dreizylinder-Benziner überzeugt mit hohem Restwert und geringem Wertverlust zugleich. Dem Einstiegsmodell in das Pkw-Programm von Ford sagen die Marktforschungsexperten einen hervorragenden Werterhalt von 52,0 Prozent voraus: eines der Top-Resultate in seiner Klasse. Absolut an der Spitze liegt der praktische Fünftürer, den Ford auch als KA+ Active mit markantem Country-Design anbietet, wenn es um den Wiederverkauf geht: Nach vier Jahren sind vom Neupreis – derzeit 9.990 Euro für die „Trend“-Ausstattung – lediglich 4.795 Euro verfallen. Dagegen kommt kein Kontrahent an.

Ein Top-Ergebnis hat bähr & fess forecasts zudem für den Ford Fiesta ermittelt: Der fortschrittliche Kleinwagen, der im hochmodernen Werk Köln-Niehl vom Band läuft, wird als vierjähriger Gebrauchter laut Prognose mit einem Restwert von 53,0 Prozent sogar das Spitzenresultat erzielen. Von der heutigen Neupreisempfehlung von 12.950 Euro für das Modell mit 1,1-Liter-Benziner und 52 kW (70 PS)* (Ausstattungsversion Trend) müssen Verkäufer dann voraussichtlich nur 6.087 Euro abschreiben – also weniger als die Hälfte.

Focus Online veröffentlicht die unabhängige Studie „Restwertriesen“ halbjährlich in Zusammenarbeit mit der bähr & fess forecast GmbH. Die Analysten ermitteln die voraussichtlichen Wiederverkaufswerte nach 48-monatigem Besitz und zeichnen auf dieser Basis in 14 verschiedenen Marktsegmenten vom Kleinstwagen über Sportwagen bis hin zu großen SUV-Modellen die wertstabilsten Fahrzeuge in den Rankings „Restwert in Prozent“ und „Wertverlust in Euro“ aus.

  • Kraftstoffverbrauch1 des Ford KA+ in l/100 km: 6,8 – 4,1 (innerorts), 3,5 – 5,0 (außerorts), 5,7 – 3,7 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 129 – 99 g/km. CO2-Effizienzklasse: D – B.
  • Kraftstoffverbrauch1 des Ford Fiesta in l/100 km: 7,8 – 4,1 (innerorts), 5,1 – 3,4 (außerorts), 6,1 – 3,7 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 138 – 94 g/km. CO2-Effizienzklasse: D/C – A.
  • Kraftstoffverbrauch1 des Ford C-MAX in l/100 km: 10,2 – 5,1 (innerorts), 6,3 – 4,4 (außerorts), 7,7 – 4,7 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 176 – 124 g/km. CO2-Effizienzklasse: D – A.

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die angegebenen Werte dieses Fahrzeugtyps wurden bereits anhand des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zu Vergleichszwecken auf NEFZ zurückgerechnet. Bitte beachten Sie, dass für CO2-Ausstoß basierte Steuern oder Abgaben seit dem 1. September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Daher können für die Bemessung solcher Steuern und Abgaben andere Werte als die hier angegebenen gelten.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom















Der neue Ford Focus ST

Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend. Noch besser und stärker denn je: Der neue Ford Focus ST steht in den Startlöchern. Die…








Neuer Ford Ranger

Vorhang auf für den neuen Ford Ranger: Die jüngste Generation von Europas Besteller im Pick-up-Segment1 überzeugt mit noch kraftvolleren und zugleich sparsameren Motoren, höherer Qualität…












Falschfahrer-Warnfunktion

Technologie des neuen Ford Focus hilft bei der Vermeidung von „Geisterfahrer“. (Video) – Wenige Fehler haben so erschreckende Folgen wie das Abbiegen auf eine Autobahn…



Neues Ford Transit Tiefrahmenfahrgestell

Ford stellt eine weiterentwickelte Variante der Transit-Fahrgestelle vor: das Tiefrahmenfahrgestell. Die Rahmenhöhe wurde bei dieser Version im Vergleich zu den konventionellen Ford Transit-Fahrgestellen um 100…
















Ford präsentiert den neuen KA+.

Vorhang auf für den umfangreich aufgewerteten KA+: Ford präsentiert das Einstiegsmodell in sein europäisches Pkw-Programm mit modernem Design, verbesserten Komfort-Eigenschaften, einem aufgewerteten Angebot an Fahrer-…















Ford testet HoloLens-Technologie von Microsoft.

Ford-Designer erproben Mixed-Reality-Headsets und Visualisierungs-Software als Alternative zum klassischen Clay-Modelling, um in Sekundenschnelle wichtige Design-Elemente wie beispielsweise Außenspiegel oder Innenräume verändern zu können. Hierfür experimentieren…





Science of Sound.

Musiker bekräftigen These von der positiven Wirkung melancholischer Musik im Auto. Die Wissenschaft des Klangs und der Musik ist eine spannende Schnittstelle aus Physik, Psychologie…











66 Jahre Ford im Kölner Karneval

Gunnar Herrmann, seit dem 1. Januar 2017 neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, freute sich, diese Tradition von seinem Vorgänger Bernhard Mattes übernehmen zu…





Ford wertet das Gebrauchtwagengeschäft auf

A1 Ford Premium-Gebrauchtwagen-Initiative soll neue Maßstäbe setzten Nach der erfolgreichen Weiterentwicklung der Ford-Händlerorganisation in Deutschland durch die Einführung der FordStores und den Ausbau der Transit…