Newsroom abonnieren

Ford-Werke GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Aus der Industrie für die Industrie

Veränderung der Arbeitswelt durch zunehmenden Einsatz von Robotern in der Industrie. Quelle: Ford-Werke GmbH - Friedrich Stark.

Den Wandel mitgestalten und für das eigene Unternehmen aktiv nutzen – das passende Knowhow, um Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Dazu bietet der Automobilhersteller Ford erstmals ab März eine neue Weiterbildung zum/zur Veränderungsbegleiter/in.

Die Automobilindustrie steht vor großen Veränderungen: Aktuelle Themen wie Industrie 4.0 und Automation sind aber nicht nur Herausforderungen der Automobilindustrie. „Auch in vielen anderen Branchen werden Digitalisierung und Vernetzung immer wichtiger; Organisationsstrukturen müssen angepasst und die bisherige Form der Zusammenarbeit überdacht werden. Wer hier an den richtigen Stellschrauben dreht, kann Veränderungen konkret als Chance für das eigene Unternehmen nutzen“, betont Sonja Grunau, Geschäftsführerin Training und Beratung bei der Ford Aus- und Weiterbildung mit Blick auf die globale Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

Das Angebot der Ford Aus- und Weiterbildung läuft in Kooperation mit der IHK Köln, die das Programm zertifiziert hat und zum Ende der sechsmonatigen Ausbildung die entsprechende Prüfung abnimmt. Während der praxisbezogenen Ausbildung arbeiten die Teilnehmer an einem konkreten Projekt, das sie in ihrem Unternehmen umsetzen möchten. Die Weiterbildung umfasst fünf Module an insgesamt zehn Seminartagen am Standort Köln-Niehl – jeweils zwei Tage pro Modul. „Bei den Trainern handelt es sich um erfahrende Prozessbegleiter mit pädagogischem Hintergrund, die seit vielen Jahren in der Industrie arbeiten und als Berater, Coaches oder Mediatoren aktiv Prozesse begleitet haben. Daher können auch sehr komplexe Prozessvorhaben der Teilnehmer im Rahmen der Schulung angegangen werden“, erklärt Grunau. Neben den Präsenztagen vor Ort stehen die Prozessbegleiter auch für individuelle Telefoncoachings zur Verfügung. Zusätzlich wird den Teilnehmern empfohlen, Netzwerktreffen zu organisieren.

Neben der Methodik, Veränderungen erfolgreich anzustoßen und umzusetzen, lernen die Teilnehmer insbesondere, bestehende Organisationsstrukturen, Hierarchien und Funktionsebenen kritisch zu hinterfragen: Sie erwerben die Fähigkeit, verschiedene Perspektiven einzunehmen und reflektieren ihre eigenen Kommunikationsmuster. Dabei werden sie fit gemacht, um beispielsweise mittels Kommunikation Konflikte zu meistern und als Chance nutzen zu können. Darüber hinaus entwickeln sie ebenso ein Verständnis für Teams sowie deren Führung, Steuerung, Selbstorganisation und Zusammenspiel, als auch welche Grundlagen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit konkret notwendig sind.

Ford möchte die Weiterbildung zum/zur Veränderungsbegleiter/in künftig dreimal pro Jahr anbieten. Die als Präsenzschulung in Köln-Niehl angelegte Fortbildung kann aber ab zehn Teilnehmern aus einem Unternehmen auch am jeweiligen Firmenstandort individuell abgehalten werden. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 2.845 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Weitere Informationen erhalten Sie über diesen Link.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom

50 Jahre automobile Wertarbeit

Das Jahr 1970 war ein Jahr mit vielen geschichtsträchtigen Ereignissen: Willy Brandt kniete in Warschau, die Beatles trennten sich und Pelé holte mit der brasilianischen…

















Der neue Ford Focus ST

Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend. Noch besser und stärker denn je: Der neue Ford Focus ST steht in den Startlöchern. Die…







Neuer Ford Ranger

Vorhang auf für den neuen Ford Ranger: Die jüngste Generation von Europas Besteller im Pick-up-Segment1 überzeugt mit noch kraftvolleren und zugleich sparsameren Motoren, höherer Qualität…












Falschfahrer-Warnfunktion

Technologie des neuen Ford Focus hilft bei der Vermeidung von „Geisterfahrer“. (Video) – Wenige Fehler haben so erschreckende Folgen wie das Abbiegen auf eine Autobahn…



Neues Ford Transit Tiefrahmenfahrgestell

Ford stellt eine weiterentwickelte Variante der Transit-Fahrgestelle vor: das Tiefrahmenfahrgestell. Die Rahmenhöhe wurde bei dieser Version im Vergleich zu den konventionellen Ford Transit-Fahrgestellen um 100…
















Ford präsentiert den neuen KA+.

Vorhang auf für den umfangreich aufgewerteten KA+: Ford präsentiert das Einstiegsmodell in sein europäisches Pkw-Programm mit modernem Design, verbesserten Komfort-Eigenschaften, einem aufgewerteten Angebot an Fahrer-…















Ford testet HoloLens-Technologie von Microsoft.

Ford-Designer erproben Mixed-Reality-Headsets und Visualisierungs-Software als Alternative zum klassischen Clay-Modelling, um in Sekundenschnelle wichtige Design-Elemente wie beispielsweise Außenspiegel oder Innenräume verändern zu können. Hierfür experimentieren…





Science of Sound.

Musiker bekräftigen These von der positiven Wirkung melancholischer Musik im Auto. Die Wissenschaft des Klangs und der Musik ist eine spannende Schnittstelle aus Physik, Psychologie…











66 Jahre Ford im Kölner Karneval

Gunnar Herrmann, seit dem 1. Januar 2017 neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, freute sich, diese Tradition von seinem Vorgänger Bernhard Mattes übernehmen zu…





Ford wertet das Gebrauchtwagengeschäft auf

A1 Ford Premium-Gebrauchtwagen-Initiative soll neue Maßstäbe setzten Nach der erfolgreichen Weiterentwicklung der Ford-Händlerorganisation in Deutschland durch die Einführung der FordStores und den Ausbau der Transit…